Was ist der Valentinstag ?

0

Der Valentinstag. Für viele ein Tag wie jeder andere auch? Trotz alle dem, ist der 14. Februar oft ein besonderer Tag für Pärchen. Ein Tag, an dem man sich zeigt, wie sehr man sich liebt und der „besseren Hälfte“ eine Freude macht. Braucht man hierfür jedoch einen festen Tag? Sollte man die Gefühle nicht immer zeigen? Man kann dies so und so sehen.

Welche Ursprung und Bedeutung jedoch hinter der Geschichte des Valentinstages steht, schauen wir uns nun einmal genauer an.

Es gibt unzählige verschiedene Geschichten über den Ursprung. Jedoch wird gesagt, dass der Valentinstag auf einen Priester aus dem dritten Jahrhundert zurück zu führen sei. Der Priester namens Valentin, welcher als Patron der Liebenden galt, lebte zu seiner Zeit in Rom.

Der Legende nach beschenkte er frisch verheiratete Paare mit Blumen aus seinem Garten und führte auch Trauungen durch. Am 14. Februar im Jahre 269 wurde Valentin jedoch auf Befehl eines Kaisers enthauptet. Durch diesen Anlass kann das Datum des Valentinstages erklärt werden, da dieser Tag zum Gedenken des Valentins gilt.

Jedoch nicht nur dieser Ursprung ist bekannt. Ebenso wird die Mitte des Februars, durch den Beginn des Frühlings, als Paarungszeit der Vögel angesehen. Eine andere römische Geschichte besagt, dass der Valentinstag durch die Göttin Juno (Beschützerin der Ehe und Familie), seinen Ursprung gefunden hat.

Welche Geschichte sich also tatsächlich hinter dem 14. Februar verbirgt, kann weiterhin nur spekuliert werden. In der heutigen Zeit steht jedoch fest, dass es ein Tag der Liebe ist und man diesen mit denjenigen ehrt, die einem am meisten bedeuten.

Auch wenn man hierzu keinen bestimmten Tag benötigt, ist es doch schön diesen zu „nutzen“ und sich etwas Besonderes einfallen zu lassen.

Ideen für deinen Schatz zum Valentinstag

Der Valentinstag ist für viele Paare ein besonderer Tag. Jeder möchte sich etwas einfallen lassen, um dem Partner eine Freude zu bereiten. Doch nicht immer ist die Entscheidung leicht, mit welcher Geste man seine Gefühle zum Ausdruck bringen kann.

Personalisiere etwas

Ein kleines Geschenk, welches man selbst gestaltet oder personalisiert hat, kommt immer gut an. Hier ist es zum Beispiel leicht, einen kleinen Rückblick auf die gemeinsame Zeit herzustellen. Ein kleines Fotoalbum, ein großes Bild oder gar eine Galerie erstellen oder eine eigene Tasse mit Bildern zu bedrucken, ist in der heutigen Zeit leicht. Hier weiß man, was dem Partner oder der Partnerin gefällt und kann so den Geschmack treffen.

Etwas persönliches

Ein kleines Video, das man selbst erstellt und dem Partner widmet, kann durchaus zu Tränen rühren. Die Gefühle in das Video zu stecken und zum Ausdruck zu bringen ist mit kleinen Einblendungen von sich selbst ein leichtes Spiel. Auch hier kann man mit verschiedenen Methoden auf die gemeinsame Zeit zurück schauen und mit der passenden Musik alte Erinnerungen wecken.

Kleine Aufmerksamkeiten

Vielen Paaren sind materielle Dinge nicht wichtig. Jedoch ist eine kleine Aufmerksamkeit wie zum Beispiel Blumen oder Schokolade nie verkehrt und die Frau beschwert sich sicherlich nicht. Auch ein kleines Schmuckstück kommt immer gut an. Blumen für den Mann sind eher ungewöhnlich. Hier kann man beispielsweise auf das lieblings Aftershave zurückgreifen oder auf einen guten Whiskey. Auch bestimmter Schmuck wird von Männern gerne getragen. Hier ist die Kenntnis des Geschmacks des jeweiligen Partners gefragt.

Gemeinsame Zeit

Was jedoch am allermeisten geschätzt wird ist die gemeinsame Zeit. Es gibt kein schöneres Geschenk. Gemeinsame Zeit zu zweit und die passenden Worte drücken die Gefühle wohl am meisten aus. Ob dies bei einem kleinen Picknick, einem Spaziergang, einer Unternehmung oder einfach gemütlich zu Hause stattfindet, bleibt jedem selbst überlassen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass das perfekte Geschenk zum Valentinstag bei jedem Pärchen unterschiedlich ist. Man selbst weiß am besten, was der Partner mag und wie man ihm eine Freude bereiten kann. Unzählige Möglichkeiten in der heutigen Zeit machen einem die Entscheidung nicht immer leicht. Jedoch gilt es auch hier, auf die Gefühle zu hören und danach zu handeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*