Shakem, ein Programm viele Funktionen

In der letzten Zeit hört man immer häufiger den Namen Shakem. Beim surfen im Internet stößt man hier immer häufiger auf Berichte und Tests, spätestens jedoch, nachdem sogar Werbung beim Privatsender Pro 7 gelaufen ist, wird klar – hier scheint sich doch etwas Größeres zu entwickeln.

 

20141117_shakem_Banner_Landing_Page_Ansicht_neu

Was ist Shakem ?

Shakem selbst wird von den Machern als „der Social Clip Creator“ vorgestellt. Da sich darunter natürlich nicht jeder sofort etwas vorstellen kann, möchten wir von Readport Shakem genauer unter die Lupe nehmen und euch im Detail vorstellen.

Shakem ist eine Web 3.0 Anwendung und darauf ausgelegt schnell und einfach tolle Videos zu erstellen. Grundsätzlich nicht ganz neu – wird jetzt der ein oder andere sagen, aber spätestens beim zweiten Hinsehen, fällt auf, dass Shakem in einer anderen Kategorie spielt.

Die Registrierung bei shakem ist kostenlos und lässt sich entweder über die Webseite durchführen, oder aber auch direkt über die angebotenen Apps für iOS, Windows oder Android.

Kurz die E-Mail bestätigt und schon kann der Anwender durchstarten und sich selbst ein Bild über die tollen und vor allen Dingen vielfältigen Möglichkeiten verschaffen.

 

Der Shakem Composer ist eines der zentralen Werkzeuge, denn mit diesem werden Videoclips erstellt und bearbeitet.

Grundsätzlich bieten sich hier 2 verschiedene Optionen.

20141006_shakemWizard_Bildleiste_Blog

Beispiel Wizzard – Video in 3 Schritten

  1. Der Shakem Wizard – dieser gibt Usern die Möglichkeit mit nur 3 Klicks tolle Videos erstellen.
  2. Shakem Freestyle – hier lassen sich verschiedene Videos, Musik und Sounds beliebig miteinander kombinieren und  bieten quasi unbegrenzte Möglichkeiten.

 

Egal für welche Option man sich entscheidet – was sofort auffällt ist die ausgereifte Technik die hinter shakem steht. Egal ob über die Webseite oder über die App, shakem ist modern, intuitiv und einfach cool!

Bereits über 1000 Clips, Fotos, Musiktitel und sounds befinden sich in der Mediathek und bieten so Vorlagen zu jedem Thema. Egal ob Liebeskummer, die Liebe zum Tier, Reisen und Events….hier findet sich für jeden etwas.

Besonders cool ist die sogenannte „Text-to-Speech Funktion. Diese macht es möglich deine Videos sogar mit echten Stimmen vertonen zu lassen. Die Qualität dieser Funktion überzeugt vermutlich sogar „echte Internet Nerds“, zumindest sorgte das Ergebnis bei unseren Tests für einige erstaunte Gesichter.

 

Wer nun der Meinung ist, das war es gewesen dem soll gesagt sein, dass die eigentliche Idee hinter shakem, der soziale Aspekt ist.

Shakem möchte kein einfacher Video Clip Generator sein, sondern eine Plattform auf der über erstellte Videos miteinander kommuniziert wird. Ähnlich wie auf bekannten Plattformen wir Facebook oder Twitter, hat der User hier einen eigenen Stream auf dem Neuigkeiten und natürlich Videos geteilt werden können.

Auch die Verknüpfung zu anderen Netzwerken ist selbstverständlich gegeben und so lassen sich die  erstellten Videos auf Wunsch mit einem Klick in verschiedenste soziale Netzwerke hochladen. Hierbei bedienen sich die Programmierer einer Technik, die alle Netzwerke miteinander verbindet. Auf diese Weise hat der User weniger Arbeit und mehr Spaß.

 

Shakem hinter den Kulissen

Shakem wurde von der  Petter.Letter GmbH aus Halberstadt (Harz) entwickelt. Die Firma die es bereits seit 2004 gibt ist ein Medienunternehmen, dass für seine innovativen Ideen bekannt ist. Es ist durch sein skalierbares Web 3.0 und seinen Media Player Vorreiter in Sachen mobiles Entertainment und auch Marketing.  Dies stellte man bereits mit Anwendungen wie „app2read“ oder auch dem „Sitereader“  erfolgreich unter Beweis.

Mit Programmen wie shakem beweist das Unternehmen ganz klar das sich Abwechslung und Beständigkeit nicht unbedingt ausschließen müssen. In der Entwicklung muss schließlich die Abwechslung zum Alltag gehören, die Beständigkeit jedoch zur Qualität. Dies alles bietet die Petter.Letter GmbH unter anderem bei shakem.

Eine Vision braucht manchmal etwas Zeit, bis sie ihren Siegeszug antreten kann. Doch genau von diesen Visionen und von diesem Mut lebt eine Firma wie die Petter.Letter GmbH.

 

Junge Ideen braucht das Internet

180614_Blog_HinterdenKulissen_Titel

Doch so ein Unternehmen wird natürlich nicht durch einen Einzelnen so groß. Shakem selbst wird von mehreren jungen Menschen betreut. Ein Filmteam, das jede Woche aufs Neue erklärt, was man mit shakem alles machen kann. Hierzu wurde eigens ein eigener Infochannel aufgebaut.

Da wäre beispielsweise Benny, er übernimmt in den lustigen Clips den Part des unbeholfenen jungen Mannes, der durch seine Ungeschicklichkeit die Lacher auf seiner Seite hat. Sieht er ein Fettnäpfchen, springt er mit seiner unbedarften Art und Weise garantiert hinein. Dabei ist Benny nicht nur der Nerd, sondern auch noch Drehbuchautor und Regisseur. Denn Benny, ist eigentlich Sebastian Schwarz, dem es an guten Ideen sicher nicht mangelt.

Die Arbeit hinter der Kamera wird dabei von Marcella Huchel übernommen. Sie hat ein Auge für alles, was andere sonst nicht sehen würden und stellt jedes Set ins richtige Licht. Doch nicht nur die Augen wollen etwas zu tun haben, sondern auch die Ohren. Dafür sorgt dann Andreas Gottschalt, der seines Zeichens oftmals an den Locations mit einer Tonangel herumläuft. Das was er als Tonmann als Ruhe und Besonnenheit benötigt, erkennt man vor der Kamera in ihm nicht wieder. Hier liefert er sich mit Benny oftmals Duelle und Wortgefechte die den Zuschauer zum Lachen bringen. Christopher Franzke mimt den Choleriker, der an Benny kein gutes Haar lässt und sich eigentlich immer nur einen guten Drehtag, ohne besondere Vorkommnisse wünscht. Und was wäre ein solches  Team ohne eine Aushilfe, die alles kann? Dieses Klischee bedient Anna-Maria Lechner, die nicht nur die Kamera führen kann, sondern sich auch hin und wieder davor blicken lässt.

 

Man schafft hier einfach den Spagat zwischen Information und Unterhaltung. Es macht ganz einfach Spaß jede Woche eine neue Episode zu verfolgen und man kommt nicht umhin sich zu fragen, was Benny wohl als nächstes anstellt.

Tags: , ,

No comments yet.

Leave a Reply

*