Eventmanagement – eine lohnenswerte Ausbildung?

© Peter Smola / PIXELIO

Eventmanagement – Ein lohnender Job?

Ich hatte am letzen Wochenende eine Interessante Diskussion mit einem Bekannten.

Dieser hat sich vorgenommen seinen aktuellen Job an den Nagel zu hängen und nun Eventmanger zu werden.

Klingt ja grundsätzlich erst einmal ganz interessant, aber so richtig konnte ich damit noch nicht anfangen, ich wusste ja nicht einmal ob es hier überhaupt eine anerkannte Ausbildung gibt.

 

Daher hier zuerst einmal die Definition laut Wiki:

„Eventmanagement bezeichnet die zielgerichtete und systematische Planung von Veranstaltungen (z.B. Messen, Außendienstkonferenzen, Verkaufspräsentationen, Sport- und Kulturveranstaltungen) als absatzpolitisches Instrument oder image- und meinungsbildungsfördernde Maßnahme zur Durchsetzung der Unternehmensziele im Rahmen der Marketing-Kommunikation.“

Quelle: In Anlehnung an Wikipedia

 

Der Eventmanager plant also grundsätzlich Events und Veranstaltungen, wobei dies wohl verstärkt im etwas größeren Rahmen gemeint ist. Also für die Geburtstagfeier mit 6 Leuten im eigenen Garten, bedarf wohl nicht unbedingt die Mitarbeit eines Eventmangers J

 

Gibt es eine anerkannte Ausbildung um das Eventmanagement zu erlernen?

Die Ausbildung hat zwar nicht genau diesen Namen „Eventmanagement“ aber bei der IHK gibt es eine anerkannte Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann/-frau die genau 36 Monate dauert.

 

Schwerpunkte der Ausbildung beim Eventmanagment

Hier einige Auszüge von „ausbildung Total“

Inhalte der Ausbildung:

  • Betriebsprozesse und Branchenstrukturen
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Investition und Finanzierung
  • Veranstaltungskonzeption und Organisation
  • Veranstaltungsmarketing
  • Dienstleistungsprozesse
  • Controlling
  • Personalwirtschaft

 

Was sollte ich mitbringen?

  • Neigung zu planenden, organisierenden Tätigkeiten
  • Einfallsreichtum, Improvisationsfähigkeit, Kreativität, gutes Gedächtnis
  • Gute Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Gute rechnerisch-mathematische Fähigkeiten (Kosten- und Leistungsrechnung)

 

Einsatzgebiete Eventmanager

  • Event-Marketing-Agenturen
  • Konzertveranstalter
  • Künstleragenturen
  • Veranstaltern von Kongressen, Tagungen, Konferenzen, Seminaren sowie kultureller oder gesellschaftlicher Veranstaltungen
  • Betreiber von Veranstaltungsstätten und Freizeiteinrichtungen

 

Und nun das wichtigste, was kann man so verdienen nach der Ausbildung ?

 

Grundsätzlich sollte hier erwähnt werden, dass ich das Gehalt wohl nicht so festlegen lässt wie zB bei einem Frisör oder einem Maurer.

Ich habe jedoch einige Daten gefunden, wonach ausgebildete Eventmanager

zwischen 20.000 Euro (1-2 Jahre Berufserfahrung) bis hin zu 62.600 Euro (3-4 Jahre Berufserfahrung) verdienen.

 

Interessant ist in dieser Branche sicherlich auch die Selbstständigkeit durch die wohl erst das „richtige“ Geld verdient wird.

 

Also alles in allem. Wem Organisation, Planung und auch viel Kreativität liegen, der hätte mit dieser Ausbildung sicherlich eine interessante Richtung die sehr viel Potential bietet.

—-

Bilder von www.pixelio.de

 

Tags:

No comments yet.

Leave a Reply

*